Startseite
  Archiv
  Bilder
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/jisrael

Gratis bloggen bei
myblog.de





„You know the answer! There is only one answer. Digging!”

Hier mal wieder ein paar Zeilen aus Jerusalem. Die zweite Hälfte der letzten Woche war echt gut. letzten Mittwochabend haben wir noch einen Vortrag von Ronny Reich gehört, der grade in Jerusalem die Davidsstadt ausgräbt und Donnerstagabend war hier eine kleine Party an der Hotelbar für uns, was echt nett war, sodass wir am Freitagmorgen den Arbeitstag erstmal langsam haben anfangen lassen und unser Areasupervisor , Omer, uns außerplanmäßig einen Kaffee organisiert hat. Der ist übrigens echt lustig und so auch ganz locker drauf. Da wir unerwartet schnell uns in die Tiefe vorgearbeitet haben, war ab Freitag unser Square dreimal so groß, weil wir die ganze Mauer der Kirche frei legen sollen. Also hatten wir auch wieder ein bisschen zu tun. Aber nachdem man mal so erklärt bekommen hat was man da ausgräbt ist es auch wirklich interessant. Vielleicht erkennt man auf den Bildern(ich werd aber auch noch mal bessere machen), wie die komplette Mauer, Reihe für Reihe umgekippt ist, wenn man wollte könnte man die wieder aufstellen. Wir haben auch kleine Teile vom Dach gefunden und Glasteile von den Kirchenfenstern. Heute haben wir die Arbeit komplett fertig gemacht, wir sind ca. 2 Meter tief gekommen und haben ein neues Square geöffnet diesmal in der Kirche, morgen geht’s dann durch den Kirchenboden durch und dann 5m in die Tiefe bis wir eine Mauer aus der Eisenzeit treffen. Mal sehen wie lange das dauern wird.

Am Wochenende, haben wir ne Tour in den Norden gemacht, an den See Genezareth, Nazareth, Kapernaum und andere biblische Orte. Das war echt toll. Allerdings auch sehr stressig, weil wir wirklich keine Zeit hatten uns wirklich mal umzuschauen, z.B. in Nazareth haben wir nur die Kirche gesehen, so wie wir an vielen anderen Orten nur meistens uns eine Touristenattraktion angeguckt haben. Am Sonntag waren wir dann auf dem Herodium und in Bethlehem, wo wir leider auch nur eine Kirche gesehen haben. Ich könnte jetzt hier noch viel mehr erzählen, aber da ich leider nicht so viel Zeit habe und ihr vielleicht auch nicht hier mehrere Stunden lesen wollt, hab ich die letzten Tage ein paar Bilder hochgeladen und versucht zu jedem möglichst ein Kommentar zu schreiben. Also wenn ihr wollt könnt ihr euch vielleicht wenigstens ein kleinen Eindruck machen, wie es hier so ist.

Am Montagabend hab ich hier den Kurs „Einführung in die Archäologie“ besucht. Die erste Stunde war wirklich interessant, weil man dabei nur den praktischen Teil beigebracht kommt. Man lernt hier also was man als Archäologe macht, wenn man eine Ausgrabung zu leiten hat. In 5 Minuten beginnt die 2. Stunde, deshalb hab ich jetzt auch nicht mehr so viel Zeit.

Aber von gestern kann ich noch erzählen, dass wir in der Davisstadt in Jerusalem waren mit Omer, der uns da rum geführt hat, was wirklich toll war und zum Abschluss sind wir durch den Hisekaja Tunnel gelaufen. Auf dem Schild am Eingang stand, dass man 45 Minuten brauchen würde, aber ich hab mir natürlich gedacht, so lang kann das gar nicht sein, nach einer viertel Stunde ist man da wieder draußen, wenn nicht noch weniger. Aber da der Tunnel komplett dunkel ist hat man auch durch die vielen Kurven und Kanten nicht das Ende gesehen, ich dachte, die ganze Zeit „nach der nächsten Kurve ist es vorbei…“. Aber wir haben wirklich so lang gebraucht. Das lustige ist auch, dass da heute noch Wasser durchfließt, was genutzt wird Am Anfang war das gleich mal Knietief und dann wurde der Tunnel mal niedriger, vielleicht ein Meter hoch und auch mal nur 50 cm breit…also an manchen Stellen war es wirklich eng!

Danach haben wir noch in geselliger Runde ein Geburtstag von jemandem hier gefeiert, im Österreichischen Hospiz im Arabischen Viertel von Jerusalem. Wenn man da aufs Dach rüber geht, hat man einen wirklich tollen Blick über die Stadt und man meint, der Felsendom wäre das Nachbarhaus.

So viel erstmal von meiner Seite, wenn ich mehr Zeit hätte könnte ich euch noch viel mehr erzählen, aber ich denke, dass es auch erstmal genug zum lesen ist.

Ansonsten hoffe ich, dass es euch geht allen gut geht, denen, die jetzt in Urlaub fahren oder sind, wünsch ich viel Spaß und hoffe ihr macht auch viele Fotos und habt was zu erzählen. Wenn ihr Zeit und Lust habt…meldet euch mal

Liebe Grüße aus Jerusalem.

 

Ps.: wenn hier fehler oder sowas drin sind, dann tut mir das leid, aber ich hab leider nicht mehr so viel Zeit, um das "schön" zu schreiben. vielleicht nächstes mal... 

30.7.08 14:42
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Yona (8.8.08 10:20)
Mille, ich will die Bilder sehen, aber der Link funzt net. Kannst du da nochmal schauen? Sonst geht es dir gut? Hast du viele nette Leute kennengelernt? Redet ihr Englisch? Klappt das gut?

Bis hoffentlich bald, schreib mal öfter ...

Yona

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung